KuKuK-TV

Neues bei KuKuK-TV


März 2018: Interview mit Manfred Spitzer

Einsamkeit tötet!

"Einsamkeit ist schmerzhaft, ansteckend und tödlich", lautet das Fazit des Psychiaters und Hirnforschers Manfred Spitzer. Er untersucht die Auswirkungen von Einsamkeit auf die psychische und physische Gesundheit. Anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buches "Einsamkeit - Die unerkannte Krankheit" veranstaltete die Buchhandlung Osiander in Tübingen einen Vortrag zu diesem Thema. KuKuK-TV besuchte Manfred Spitzer dort und führte mit ihm ein Interview durch.

Hier geht's zum Video


Februar 2018: "Lebensanker" - Film ab! Macht mit!

Menschen mit kognitiven Veränderungen erobern sich Wort und Bild

Wie sieht der Alltag von Menschen, die mit Gedächtnis- und Orientierungsproblemen oder einer Demenzdiagnose zu tun haben, aus? Was macht ihnen Freude, was gibt ihnen Kraft? Und wie sehen ihre Wünsche und Träume aus?

Um das herauszufinden, hat KuKuK-TV die Ausschreibung "Lebensanker" gestartet. Sie wendet sich an Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung im gesamten deutschsprachigen Raum. Bedeutsame Momente im Leben einer Person und die von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Lichtblicke, Freudenspender und Kraftquellen im Alltag sollen filmisch eingefangen werden. Gesucht werden kleine Filmbeiträge, die Einblicke in ein Leben mit kognitiven Beeinträchtigungen geben. Ganz wichtig dabei: Sie sollen aus der Perspektive von unmittelbar Betroffenen und mit deren Beteiligung entstehen.

Teilnehmen können Menschen mit Beeinträchtigungen mit Unterstützung von u.a. Angehörigen, Beruflich Pflegenden und Betreuenden, Ehrenamtlichen, Schüler*innen, Schulen, Jugendeinrichtungen, Selbsthilfegruppen und vielen weiteren. Die eindrucksvollsten Filmbeiträge werden prämiert und auf KuKuK-TV gezeigt. Für drei Gewinner*innen winkt ein Preisgeld von jeweils 500 €.

Ausschreibungsbeginn ist der 1. März 2018, Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Die Beiträge müssen bis zum 30. September 2018 fertiggestellt und eingereicht sein.

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen

Wir freuen uns auf Ihren Filmbeitrag!


Februar 2018: KuKuK-TV ist jetzt auf Facebook vertreten

zur Facebook-Seite von KuKuK-TV

Neuigkeiten zum Programm von KuKuK-TV, interessante Veranstaltungshinweise, Themenschwerpunkte wie Sport, Teilhabe und Kultur - das und noch viel mehr finden Sie ab sofort auf der Facebook-Seite von KuKuK-TV.

Besuchen Sie KuKuK-TV auf Facebook, bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und empfehlen Sie KuKuK-TV weiter. Wir freuen uns über Ihren Besuch!


Januar 2018: Europäischer Preis für KuKuK-TV

Europäische Stiftungsinitiative Demenz würdigt Medienprojekt der besonderen Art

Die feierliche Preisverleihung der Europäischen Stiftungsinitiative Demenz (EFID) fand in Sofia, Bulgarien statt. Mit dabei: Demenz Support Stuttgart gGmbH mit KuKuK-TV, der jüngsten Initiative der Organisation zur Stärkung der Stimme und Teilhabe von Menschen, die mit Gedächtnisbeeinträchtigungen leben.

Weitere Informationen


Januar 2018: Interview mit Prof. Dr. Gerald Hüther

Der Neurobiologe und Hirnforscher Gerald Hüther berichtet über Irrwege der Demenzforschung

Wenn es um das Thema Alzheimer und Demenz geht, ist meistens schnell die Rede von Ablagerungen im Gehirn, die dafür verantwortlich sein sollen. Spätestens seit der so genannten Nonnenstudie kann diese These aber als widerlegt gelten. Gleichwohl ignoriert ein großer Teil der Demenz- und Pharmaforschung diese Tatsache einfach und macht weiter wie bisher.

Der renommierte Neurobiologe und Hirnforscher Gerald Hüther fordert nun ein radikales Umdenken in Forschung und Gesellschaft. Seine These: Demenz wird nicht durch Abbauprozesse und Ablagerungen im Gehirn verursacht. Das Problem ist, dass wir die normalerweise bis ins hohe Alter vorhandene Möglichkeit des Gehirns, Ausfälle zu kompensieren und sich zu regenerieren, unterdrücken. Stress, abgeschoben werden im Alter, entmündigende Verhaltensweisen gegenüber älteren Menschen, Beraubung von Funktionen, Aufgaben und Sinn: das sind Aspekte, an die es anzusetzen gilt.

Georg Jungkamp-Streese (Demenzbetroffener), Jutta Streese (Angehörige) und Peter Wißmann (KuKuK-TV) besuchten den Wissenschaftler in Göttingen und sprachen mit ihm über seine ermutigende Botschaft und darüber, was zu tun ist.

Hier geht's zum Video


Dezember 2017: Senioren probieren die vegane Küche aus

Seniorinnen kochen vegan - Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe, Quinoa-Tabouleh und Mousse au Chocolat

Zwölf Seniorinnen zwischen 75 und 89 Jahren wollten etwas Neues kennenlernen und haben die vegane Küche ausprobiert, die ganz ohne tierische Zutaten auskommt. In einer gemeinsamen Kochaktion in Munderkingen im Alb-Donau-Kreis wagten sie sich an unbekannte Gerichte. So kamen sie zum ersten Mal mit Quinoa, den Samen eines Fuchsschwanzgewächse aus den Anden, in Berührung. War der Umgang mit den unbekannten Zutaten schwierig? Und was denken sie über die vegane Ernährung? Unsere Köchinnen berichten von ihren Erlebnissen aus der Versuchsküche.

Ein Video der Kochaktion ist auf KuKuK-TV zu sehen:
www.youtube.com/watch?v=DWYZbKa5Y-A

Die Rezepte der Kochaktion zum Nachkochen können Sie hier herunterladen:
www.demenz-support.de/Repository/KuKuK-TV_Vegane_Rezepte.pdf


Interview mit Alexander Körle und Thomas Adam

Alexander Körle und Thomas Adam betreiben das vegane Restaurant "Körle und Adam" in Stuttgart. Im Interview mit KuKuK-TV erzählen die beiden Profi-Köche, dass gerade ältere Menschen von einer tierfreien Ernährung profitieren. Bei vielen verbessere sich die Gesundheit durch vegane Ernährung maßgeblich, bereits nach nur vier Wochen gingen beispielsweise Gicht oder Kopfschmerzen zurück.
Hier geht's zum Video


Oktober 2017: Demenz und Mythen

Video-Beitrag Peter Whitehouse

Hier können Sie einen vertiefenden Beitrag von Daniel George nachlesen, dem zweiten Autor der Publikation "Mythos Alzheimer".

Außerdem finden Sie hier als Ergänzung des kurzen Video-Interviews mit Peter Whitehouse einen deutschsprachigen Artikel zum Thema 'Mythos Alzheimer'.

Wir danken den Herausgebern von demenz-DAS MAGAZIN für die freundliche Erlaubnis zum Einstellen der beiden Beiträge.


Video-Beitrag "Die Anti-Mythen Küche"

In der Anti-Mythen Küche wird die australische Aktivistin Kate Swaffer und ihre Befassung mit dem Thema Mythen über Demenz erwähnt. Inzwischen ist ihre Buchpublikation "What the hell happened to my brain" aus dem Jahr 2016 auch auf Deutsch erschienen. Dort findet sich auch ein kurzes Kapitel zu gängigen Mythen über Demenz.

Näheres über das bei Hogrefe erschienene Buch von Kate Swaffer "Was zum Teufel geschieht in meinem Hirn?" finden Sie hier .