28. Mai 2013

demenz 17 - Widerständisch sein

Sich empören, aufbegehren, Widerstand leisten - das Thema Demenz liefert Betroffenen und Befassten hierzu eine Fülle von Gründen und Anlässen. Die neue Magazinausgabe fächert eine ganze Palette unterschiedlichster Aspekte und Perspektiven auf wie etwa: Inwieweit lässt sich herausforderndes Verhalten als Form von Widerständigkeit begreifen? Fehlentwicklungen des Gesundheits- und Pflegesystems (am Beispiel Pflegenoten) und wie man sich gegen sie stemmen kann. Widerstand gegen überbordende Investoreninteressen seitens zweier Kommunen. Schreiben als Widerstand gegen das Schweigen über Missstände in der Pflege: der Kritiker Klaus Fussek. Und nicht zuletzt eine weitere gefährliche Entwicklung: Die zunehmende Pathologisierung bestimmter Verhaltensweisen durch die fortschreitende Erfinden neuer Krankheiten am Beispiel des neuen Psychiatriemanuals DSM V. Achtung: Die Lektüre von Heft 17 mitsamt der Bausteine und demenz.Leben könnte Sie zum Nachdenken oder entdecken eigener widerständiger Potenziale anregen. Probieren Sie es aus!

Ins Heft » reinblättern

Das Heft » bestellen

« Zurück zu Meldungen

Demenz Support Stuttgart gGmbH / aktuell / meldungen / detailansicht / [ Demenz Support Stuttgart Zentrum fuer Informationstransfer ]