22. November 2016

demenz Heft 31

Erotik. „Ja, sind die jetzt völlig übergeschnappt? Wie kann man an so etwas denken, geschweige denn, das Wort in den Mund nehmen, wenn man es mit Demenz zu tun hat“ Etwas Ähnliches mag dem einen oder anderen Leser, der einen oder anderen Leserin von demenz-DAS MAGAZIN beim Anblick des neuen Covers vielleicht schon durch den Kopf geschossen sein ....

Im Team von Demenz Support haben wir uns unsere Gedanken gemacht und auch mit einer gewissen Leidenschaft darüber gestritten, was es denn mit der Erotik (im Alter, mit und ohne Beeinträchtigungen, überhaupt) auf sich hat ... Einerseits war da die Erfahrung, dass man auf den Spuren dieser Vorstellung allzu leicht ins Fahrwasser von Sexualität und Sex gerät, wenn nicht gar in Richtung Pornografie abdriftet. Was, so ein Standpunkt, eben so gar nicht das ist, worum es bei Erotik geht. Erotik – das hat viel mit feinsinnigen, teils schwer aussprechlichen, zerbrechlichen und flüchtigen Erfahrungen zu tun. Die einem etwas von dem nahebringen, ein Hauch von dem spüren lassen, was sich nicht mit einem eindeutigen Stempel versehen und in konventionelles Denken und Fühlen pressen lässt.

demenz-DAS MAGAZIN hat sich also auf die Fährte der Erotik und des Erotischen begeben. Und diese in der Musik gestreift und sie mit der Gruppe dementi berührt. Es ist ihren sehr unterschiedlichen Schattierungen im Alltag eines Pflegeheims nachgegangen und hat Überlegungen über Aspekte wie Sehnsüchte, Berührung, Ästhetik und Schönheitsideale und all das angestellt, was wir an Vorstellungen mit uns herumtragen, die mitbestimmen, ob wir etwas als erotisch wahrnehmen bzw. den Mut haben, eine solche Wahrnehmung zuzulassen.

Erotik – wahrhaftig ein prickelndes Thema. Eines, das uns trotz aller Kümmernisse, Beeinträchtigungen, Schwächen in die Nähe dessen katapultieren kann, was am Leben immer wieder tief berührt – egal in welchem Alter und unter welchen physischen und psychischen Vorzeichen.

Schauen Sie hinein ins neue Heft von demenz und lesen Sie selbst, was die Autorinnen und Autoren aus der Thematik gemacht haben.

« Zurück zu Meldungen