Nach der Diagnose - Unterstützung von Menschen mit Demenz

Ein Kooperationsprojekt der Demenz Support Stuttgart und der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg


Immer mehr Menschen werden bereits in einem frühen Krankheitsstadium mit Demenz diagnostiziert. Auch wenn die Diagnose häufig nicht völlig unvermutet kommt, so stellt sie doch einen tiefgreifenden Einschnitt dar. Gefühle von Machtlosigkeit, Angst, Trauer und Frustration werden beschrieben. Neben seelischen Belastungen und depressiven Verstimmungen kommt es häufig zu sozialem Rückzug. Betroffene berichten teilweise aber auch über Gefühle der Erleichterung darüber, dass die beobachteten Veränderungen und Symptome endlich einen Namen haben und nun konkret nach Hilfe und Informationen gesucht werden kann.

Viele Fragen werden jetzt akut: "Was kommt auf mich und meine Angehörigen zu? Wie wird sich mein Zustand verändern? Werde ich auf fremde Hilfe angewiesen sein?!" Die Wucht dieser Fragen ist überwältigend und die Last der unklaren Zukunft kann lähmend und erdrückend sein. Die Lebens- und Krisensituation von Betroffenen im Frühstadium stellt deshalb eine besondere Herausforderung in der Begleitung von Menschen mit Demenz dar.

Mit dem Kooperationsprojekt "Nach der Diagnose" hat sich Demenz Support Stuttgart gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg dieser Herausforderung angenommen.


Teil 1 (Demenz Support Stuttgart)

Der erste, forschungsorientierte Teil wurde von Demenz Support Stuttgart konzipiert und durchgeführt. (Laufzeit: Oktober 2010 bis Oktober 2012). Menschen mit Demenz wurden danach befragt, welche Unterstützung sie sich nach ihrer Diagnose gewünscht und welche sie tatsächlich erhalten haben.

Den Abschlussbericht "Nach der Diagnose - Unterstützung für Menschen mit Demenz" , der im Rahmen der elektonischen Publikationsreihe dess@work erschienen ist, können Sie hier einsehen und herunterladen


Teil 2 (Alzheimer- Gesellschaft Baden-Württemberg)

Aus den Interviews abgeleitete Erkenntnisse, Ideen und Empfehlungen wurden im Rahmen des von der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg verantworteten Praxis-/Umsetzungsteils im Landkreis Ludwigsburg modellhaft umgesetzt. Konkret basierte die Umsetzung auf einer Zusammenarbeit mit der Altenhilfe-Fachberatung im Landratsamt Ludwigsburg (Heike Dierbach und Frank Kruse).

Eine Darstellung dieses Teilprojekts finden Sie auf den Seiten der Alzheimer-Gesellschaft Baden-Württemberg

Hier geht es zum Bericht: Nach der Diagnose - Praxisteil

Materialien: Im Rahmen des Projekts ist folgende Broschüre entstanden:

Gemeinsam nachdenken, vor Ort handeln Gemeinsam nachdenken, vor Ort handeln
Wie können wir MitbürgerInnen mit Gedächtnisproblemen und beginnender Demenz zur Seite stehen?
(Hrsg.) Demenz Support Stuttgart und Alzheimer-Gesellschaft Baden-Württemberg
Erscheinungsjahr 2012
» Download

Wissenstransfer: Die Ergebnisse des ersten Teilprojekts wurden im Juli 2012 einem interessierten Publikum vorgestellt.
Einen Kurzbericht über die Veranstaltung können Sie hier einsehen


Demenz Support Stuttgart gGmbH / arbeitsfelder / teilhabe_und_gesellschaft / projekte_abgeschlossen / [ Abgeschlossene Projekte der Demenz Support Stuttgart im Arbeitsfeld ]