SOZIALRAUMENTWICKLUNG IM LÄNDLICHEN RAUM


GSJ_2016_kleene_181x133.jpg

BM Heribert Kleene

GSJ_2016_stadtland_133.jpg
GSJ_2016_oelhoff_181x133.jpg

Margret Oelhoff


Ein Dorf macht sich demografie- und demenzfest.

Heribert Kleene, Bürgermeister, Gemeinde Vrees (Niedersachsen). Hier geht es zum Vortrag von Heribert Kleene


Wenn die Bürgerinnen und Bürger selbst aktiv werden - das Beispiel Ettenheim (Baden-Württemberg)

Margret Oelhoff, St. Josephshaus Förderverein e.V., Ettenheim. Frau Oelhoff hat uns dankenswerter Weise ihren Bericht zur Veröffentlichung überlassen, das Sie hier finden.


Bunt und vielfältig: Ansätze einer Guten Praxis im ländlichen Raum.


GSJ_2016_kreutzner_181x133.jpg
GMJ_2016_fragenstadt_133.jpg
GSJ_2016_kuhn_181x133.jpg

Teil 1: Gut Leben im Alter braucht tätigen Bürgergeist – Spurensuche in ländlichen Räumen. Gabriele Kreutzner.
Teil 2: Beispiel Schwäbisch Gmünd. Christina Kuhn.


Die Präsentation finden Sie hier