Sonstige Publikationen

Publiziert wird natürlich auch außerhalb der hauseigenen Mabuse Reihe: u.a. erscheinen Monographien von MitarbeiterInnen, unterschiedlichste Publikationen zu den Projekten der Demenz Support, Broschüren und andere Medien für eine breite Wissensstreuung ...


Den Alltag gestalten

Den Alltag gestalten
Praktische Hilfestellungen für die Pflege von Menschen mit Demenz

bestellen


Konzept und Text: R. Berner, U. Fischer, G. Kreutzner; C. Kuhn; B. Radzey, A. Rutenkröger; P. Wißmann , Berlin: Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) c/o Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Geschäftsstelle der Initiative Neue Qualität der Arbeit (Hrsg.), Erscheinungsjahr: 2013, 67 Seiten


Was ist eine Demenz?

Was ist eine Demenz?
Ein Heft über demenz in Leichter Sprache. Für Erwachsene mit Lern-Schwierigkeiten.

bestellen


, Demenz Support Stuttgart gGmbH in Kooperation mit Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. (Hrsg.), Erscheinungsjahr: 2013
"Was ist eine Demenz?" beruht auf dem Heft "Was ist dementia?" von Diana Kerr und Mo Innes, das von Paul Burns illustriert und von Down's Syndrome Scotland veröffentlicht wurde. Für deutschen Herausgeber danken Down's Syndrome Schottland für deren Einverständnis zur Übernahme der Idee und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Förderung der Publikation, die nunmehr in dritter Auflage (November 2014) vorliegt.


Medienmappe DemOS: Demenz - Organisation - Selbstpflege

Medienmappe DemOS: Demenz - Organisation - Selbstpflege
Menschen mit Demenz pflegen.

Preis: 15.00 (Schutzgebühr)
bestellen


Projekt DemOS (Demenz Support Stuttgart), Initiative Neue Qualität der Arbeit (Hrsg.), Erscheinungsjahr: 2013
Menschen mit Demenz pflegen: Die DemOS Medienmappe mit zwei Broschüren, zwei DVDs und einer CD spricht alle Teile der Belegschaft einer Pflegeeinrichtung an.
Die Broschüre "Für alle Fälle .." setzt sich mit Gewalt, Ekel- und Schamerfahrungen in der Pflege auseinander und gibt Tipps, wie auch kritische Situationen gemeistert werden können. Mit der Hilfe des "Check: Arbeitsplatz pflegeheim" kann die gegenwärtige Situation in der Einrichtung überprüft und können Schwachstellen identifiziert werden. Eine DVD mit zwölf Kurzfilmen vervollständigt die Medienmappe und gibt einen lebendigen Eindruck in die praktische Umsetzung. Gerade dieser Teil eignet sich hervorragend dazu, einen Gesprächseinstieg zu finden und die aktuelle Arbeitssituation mit der Belegschaft zu diskutieren. Ergänzend zu den Kurzfilmen stehen thematische Praxishilfen mit weiteren Informationen und Anregungen auf CD bereit.


Licht ins Dunkel bringen. Mit schwierigen Themen in der Pflege offen umgehen

Licht ins Dunkel bringen. Mit schwierigen Themen in der Pflege offen umgehen

bestellen


Wissenschaftliche Mitarbeit und Textbearbeitung: Thomas Herrmann, Christina Kuhn, Offensive Gesund Pflegen (www.inqua-pflege.de) (Hrsg.), Erscheinungsjahr: 2012, 57 Seiten, ISBN: 978-3-88261-045-1


Demenz bei Menschen mit geistiger Behinderung. Eine empirische Bestandsaufnahme

Demenz bei Menschen mit geistiger Behinderung. Eine empirische Bestandsaufnahme

Preis: 18,90
bestellen


Grunwald, K., Kuhn, C., Meyer, T., Voss, A., Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Erscheinungsjahr: 2012, 244 Seiten, ISBN: 978-3-7815-1888-9
Die Einrichtungen der Behindertenhilfe sehen sich zunehmend mit den Herausforderungen einer lebensalteradäquaten Begleitung und Versorgung von Menschen mit Behinderung konfrontiert. Für viele Einrichtungen der Behindertenhilfe ist dabei die Frage, wie Menschen mit geistiger Behinderung und Demenzsymptomen angemessen begleitet und betreut werden können, immer noch relativ neu, gleichwohl aber in einem hohen Maß relevant. Der thembezogene Austausch ist unter den Einrichtungen der Behindertenhilfe aber noch als eher rudimentär einzustufen. Da sich die demographische Entwicklung der Population von Menschen mit Behinderung in Deutschland deutlich von der in anderen Staaten unterscheidet, ist zu erwarten, dass international bereits mehr Erfahrungen zu diesem Thema existieren. Vor diesem Hintergrund befasst sich das Projekt mit nationalen und internationalen Erfahrungen zu den Herausforderungen und Möglichkeiten, Menschen mit geistiger Behinderung und Demenzsymptomen angemessen zu begleiten. Da spezifische Lösungen vor allem in Abstimmung mit Einrichtungen der Behindertenhilfe entwickelt werden müssen, sollen Ergebnisse einer nationalen und internationalen Recherche zusammengetragen und diskutiert werden. Mögliche Lösungswege müssen hierbei sorgfältig auf ihre Effektivität und Praxistauglichkeit untersucht werden. Im Zentrum des gesamten Forschungsvorhabens steht zudem eine multiperspektivische Bearbeitung der Thematik, die die berechtigten Interessen und durchaus unterschiedlichen Sichtweisen von Politik, Einrichtung(sleitung)en, Fachkräften sowie Betroffenen bzw. ihren Angehörigen gleichermaßen berücksichtigen soll.

Demenz Support Stuttgart gGmbH / publikationen / buecher_und_co / sonstige / [ Demenz Support Stuttgart Zentrum fuer Informationstransfer ]