Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Aktuell

Wech­sel an der Spit­ze der De­menz Sup­port

Wechsel an der Spitze der Demenz Support

Nach 15 Jah­ren er­folg­rei­cher Tä­tig­keit über­gibt Peter Wiß­mann die Ge­schäfts­füh­rung der De­menz Sup­port Stutt­gart gGmbH an Gre­gor Senne. Die bun­des­weit be­kann­te ge­mein­nüt­zi­ge Or­ga­ni­sa­ti­on will wei­ter­hin mit in­no­va­ti­ven Kon­zep­ten und Ideen das Leben für Men­schen mit De­menz maß­geb­lich ver­bes­sern. Sie sieht sich dabei als wich­ti­ge Für­spre­che­rin und Im­puls­ge­be­rin rund um deren An­lie­gen, Be­lan­ge und Rech­te.

„In den 15 Jah­ren als Ge­schäfts­füh­rer der De­menz Sup­port Stutt­gart hat Peter Wiß­mann viel be­wegt“, so Her­bert Rösch, ehe­ma­li­ger Ober­bür­ger­meis­ter von Ost­fil­dern und Ge­schäfts­füh­rer der Grad­mann-Stif­tung. „Er hat neue Den­k­an­sät­ze und Pro­jek­te im Be­reich De­menz vor­an­ge­trie­ben“, so Rösch wei­ter. Dabei waren die The­men Selbst­be­stim­mung und Par­ti­zi­pa­ti­on von Men­schen mit ko­gni­ti­ven Be­ein­träch­ti­gun­gen für Peter Wiß­mann immer ein be­son­de­res An­lie­gen. So will er sich auch wei­ter­hin für diese stark ma­chen und den Auf- und Aus­bau des von der De­menz Sup­port Stutt­gart ge­grün­de­ten und be­trie­be­nen Teil­ha­be-Kanals „KuKuK-TV“ auf YouTu­be vor­an­brin­gen. „KuKuK-TV ist etwas Ein­zig­ar­ti­ges“, so Peter Wiß­mann. „Das An­ge­bot setzt sich für die The­men äl­te­rer Men­schen ein und bie­tet ihnen ein Forum der Ar­ti­ku­la­ti­on.“ Sei­nem Nach­fol­ger, Gre­gor Senne, wünscht er viel Ener­gie und Mut, um auch künf­tig als Vor­rei­ter für in­no­va­ti­ve Kon­zep­te er­folg­reich zu sein.

Mehr An­ge­bo­te schaf­fen

Ab 1. März 2021 hat Gre­gor Senne die Verant­wor­tung für die De­menz Sup­port über­nom­men. Der ge­lern­te Kran­ken­pfle­ger und di­plo­mier­te Pfle­ge­wis­sen­schaft­ler war viele Jahre beim Wohl­fahrts­werk für Baden-Würt­tem­berg als Ab­tei­lungs­lei­ter in den Be­rei­chen For­schung und Ent­wick­lung sowie Mar­ke­ting und Ver­trieb tätig. Zuvor hat er Ge­sund­heits­pro­gram­me für eine Toch­ter­ge­sell­schaft des Thie­me Ver­lags ent­wor­fen und kennt die Pra­xis der Al­ten­hil­fe aus allen Blick­win­keln. Er bringt um­fas­sen­de Er­fah­run­gen und Kennt­nis­se im In­no­va­ti­ons­ma­na­ge­ment, der Pro­jekt­ent­wick­lung sowie in der Um­set­zung wis­sen­schaft­li­cher For­schungs­pro­jek­te mit.

Das Team der De­menz Sup­port en­ga­giert sich dafür, die Le­bens­be­din­gun­gen für Men­schen mit de­men­zi­el­len Ver­än­de­run­gen po­si­tiv zu ge­stal­ten und in den kom­men­den Jah­ren eine viel­fäl­ti­ge An­ge­bots­land­schaft zu schaf­fen. „Denn so viel­fäl­tig wie wir Men­schen sind, so viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten für ein zu­frie­de­nes Leben im Alter brau­chen wir“, so Gre­gor Senne. So wird sich die ge­mein­nüt­zi­ge Or­ga­ni­sa­ti­on auch in Zu­kunft darum küm­mern, neue Er­kennt­nis­se über die Be­dürf­nis­se der Men­schen zu ge­win­nen, die von De­menz be­trof­fen sind. Ein be­son­de­res Au­gen­merk wird dabei auf die Ge­stal­tung in­no­va­ti­ver Kon­zep­te für men­schen­freund­li­che Wohn- und Le­bens­for­men lie­gen. Diese sol­len er­probt, um­ge­setzt und dann als vor­bild­li­che Mo­del­le in die Pra­xis ge­tra­gen wer­den. The­men­fel­der wie selbst­or­ga­ni­sier­te, am­bu­lant be­treu­te Wohn­ge­mein­schaf­ten, neue Wohn­for­men und Bau­kon­zep­te, na­tür­li­che und nach­hal­ti­ge Le­bens­wel­ten wie die Ein­be­zie­hung von Bau­ern­hö­fen sowie kul­tur­sen­si­ble An­ge­bo­te für Men­schen mit Zu­wan­de­rungs­ge­schich­te rücken dabei in den Fokus.

De­menz Sup­port bleibt in­no­va­tiv, par­ti­zi­pa­tiv und un­ab­hän­gig

Zudem möch­te Gre­gor Senne die Be­ra­tungs­an­ge­bo­te der De­menz Sup­port ge­zielt aus­bau­en, damit Kom­mu­nen, Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten, Trä­ger und die Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft eben­so wie Verei­ne und Pri­vat­per­so­nen in die Lage ver­setzt wer­den, trag­fä­hi­ge Zu­kunfts­mo­del­le um­zu­set­zen und somit op­ti­ma­le Le­bens­wel­ten für Men­schen mit De­menz zu schaf­fen. Auch im Be­reich der Fort- und Wei­ter­bil­dung will die De­menz Sup­port neue Maß­stä­be set­zen und für Laien, An­ge­hö­ri­ge und Pro­fes­sio­nel­le An­ge­bo­te schaf­fen, um diese Grup­pen zu stär­ken.

Gre­gor Senne ist über­zeugt, dass es der De­menz Sup­port wei­ter­hin ge­lin­gen wird, wich­ti­ge Ver­än­de­run­gen an­zu­sto­ßen und nach­hal­tig in der Ge­sell­schaft zu ver­an­kern. So blickt er op­ti­mis­tisch in die Zu­kunft und ver­spricht: „Die De­menz Sup­port Stutt­gart bleibt in­no­va­tiv, par­ti­zi­pa­tiv, un­ab­hän­gig und auch ein biss­chen un­be­quem“.

Freun­de, Pro­jekt­part­ner, treue Beglei­ter und In­ter­es­sier­te dür­fen sich auf span­nen­de Pro­jek­te und neue Me­di­en­for­ma­te von der De­menz Sup­port Stutt­gart freu­en. Wir hal­ten Sie dies­be­züg­lich auf un­se­rer Web­sei­te auf dem Lau­fen­den.

Der Wech­sel an der Spit­ze der De­menz Sup­port Stutt­gart soll nicht spur­los und un­auf­fäl­lig statt­fin­den. Aus die­sem Grund hat das Team der De­menz Sup­port einen Film ge­dreht, der die ver­gan­ge­nen 15 Jahre kurz­ge­fasst Revue pas­sie­ren lässt und einen Aus­blick in die Zu­kunft schenkt. Hier­für ein­fach das Video unten ankli­cken. Viel Spaß beim An­schau­en!


Video


Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung