Aktuelle Meldungen

Neues Teilhabe-Projekt „Lieder sind Freunde“

26. Juli 2018

Neues Teilhabe-Projekt „Lieder sind Freunde“

In diesem Sommer startet Demenz Support Stuttgart ein neues Teilhabe-Projekt. Zusammen mit dem erfolgreichen Schlager-Komponisten Christian Bruhn wird eine Musik-CD produziert, deren Liedtexte auf den Erzählungen älterer Menschen basieren. Der Titel der Schlager-CD steht bereits fest: „Lieder sind Freunde“.

Weitere Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung „Lieder sind Freunde“.

» Details
Rückblick: Tagung der “North Sea Dementia Group

18. Juli 2018

Rückblick: Tagung der “North Sea Dementia Group

Vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2018 fand in Kopenhagen das Jahrestreffen der “North Sea Dementia Group” statt. Die Tagung bringt Vertreter*innen aus Informations- und Forschungsstellen aus den Niederlanden, Dänemark, Norwegen, Schweden, Belgien, Frankreich, Luxemburg und Deutschland zusammen, die über drei Tage über aktuelle Projekte und Entwicklungen austauschen. Themen waren 2018 u. a. die Pflege und Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus, multimediale Kampagnen und Projekte, Präventionsansätze sowie der Dialog/Transfer zwischen Forschung und Praxis. Für Demenz Support Stuttgart nahmen Gabriele Kreutzner und Christina Kuhn teil.

Mit dabei war auch Marcus Klug vom Dialog- und Transferzentrum Demenz , der einen ausführlichen und lebendigen Bericht über die Veranstaltung verfasst hat, auf den wir hiermit gerne verweisen.

» Details
demenz Heft 37: Es ist 12 Uhr!

18. Juni 2018

demenz Heft 37: Es ist 12 Uhr!

Demenz - DAS MAGAZIN widmet sich in der aktuellen Ausgabe dem Thema Pflegemissstände. Bitte beachten Sie, dass Sie ausführliche Statements der Interviewpartner und ein Diskussionspapier

hier herunterladen können!

» Details
Demigranz: Zweites regionales Austauschtreffen

29. Mai 2018

Demigranz: Zweites regionales Austauschtreffen

Herzliche Einladung zum zweiten regionalen Austauschtreffen der bundesweiten Initiative DeMigranz am 9. Juli 2018 in Stuttgart. Einladende sind Demenz Support Stuttgart als Projektkoordinatorin sowie das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.
Um Teilnahme gebeten sind ganz besonders Vertreter/-innen von Migrantenverbänden und Mitglieder aus Kulturvereinen, Mitarbeiter/innen der Landkreise aus Seniorenbüros, Fachberatungsstellen, Pflegestützpunkten und Sozialberatungen. Interessierte, die in der Altenhilfe tätig sind oder in Schulen das Thema Demenz und Migration in den Blick nehmen.

Alle weiteren Einzelheiten zu Ablauf, Inhalten und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem hier beigefügten Programm.

» Details
Demenz Support Stuttgart auf der PFLEGE PLUS

02.05.2018

Demenz Support Stuttgart auf der PFLEGE PLUS

Von 15. bis 17. Mai 2018 findet auf dem Messegelände Stuttgart die Fachmesse für den Pflegemarkt statt. Die Demenz Support Stuttgart ist mit einem Stand vertreten und informiert über ihre aktuellen Projekte.

Parallel dazu findet der Deutsche Fürsorgetag im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) statt.

Weitere Informationen sowie Tickets finden Sie unter den folgenden Adressen:
www.messe-stuttgart.de/pflege/
www.deutscher-verein.de/de/wir-ueber-uns-verein-deutscher-fuersorgetag-81-deutscher-fuersorgetag-2123.html
www.deutscher-fuersorgetag.de/

» Details
Lebensanker: Film ab! Macht mit!

01. März 2018

Lebensanker: Film ab! Macht mit!

Wie sieht der Alltag von Menschen aus, die mit Gedächtnis- und Orientierungsproblemen oder einer Demenzdiagnose zu tun haben? Was macht ihnen Freude, was gibt ihnen Kraft? Und wie sehen ihre Wünsche und Träume aus?

Um das herauszufinden, hat KuKuK-TV die Ausschreibung "Lebensanker" gestartet. Sie wendet sich an Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung im gesamten deutschsprachigen Raum.

Teilnehmen können Menschen mit Beeinträchtigungen mit Unterstützung von u.a. Angehörigen, Beruflich Pflegenden und Betreuenden, Ehrenamtlichen, Schüler*innen, Schulen, Jugendeinrichtungen, Selbsthilfegruppen und vielen weiteren. Die eindrucksvollsten Filmbeiträge werden prämiert und auf KuKuK-TV gezeigt. Für drei Beiträge winkt ein Preisgeld von jeweils 500 €.

Ausschreibungsbeginn ist der 1. März 2018, Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Die Beiträge müssen bis zum 30. September 2018 fertiggestellt und eingereicht sein.

Weitere Informationen, Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen finden Sie hier:
www.demenz-support.de/projekte/kukuk/kukuk-tv/lebensanker/

» Details
demenz Heft 36

27. Februar 2018

demenz Heft 36

Wer denkt bei Demenz schon an Kinder? Es ist vielleicht nicht der erste Gedanke und doch gibt es viele Berührungspunkte: Viele Menschen mit Demenz leben in Familien, zu denen auch Kinder, Enkelkinder oder Urenkel gehören. Was heißt es für sie, damit konfrontiert zu werden?

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Ausgabe widmet sich Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die pflegende Angehörige sind. Neben Schule, Ausbildung oder Studium umsorgen sie ein pflegebedürftiges Familienmitglied. Oft fühlen sich die jungen Menschen mit dieser Aufgabe alleingelassen, weil das Unterstützungssystem nicht auf sie eingestellt ist.

Sehr schmerzhaft kann auch die Diagnose einer sogenannten Kinderdemenz sein. Wenn ein siebenjähriges Kind eine Demenz entwickelt, ist Aufklärung besonders wichtig, um die Zeit der Diagnosestellung zu verkürzen.

» Details
Neu: Arbeitshilfe für die Planung!

5. Februar 2018

Neu: Arbeitshilfe für die Planung!

Gemeinsam ein Zuhause gestalten: Arbeitshilfe zur Einrichtung einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz

Drei Fachfrauen aus unterschiedlichen Arbeitsgebieten haben sich zusammengetan, um etwas zu erarbeiten, was im Zuge des Engagements für Ambulant Betreute Wohngemeinschaften immer wieder nachgefragt wird: eine Broschüre, die sehr konkret praktische Hilfe an die Hand gibt.
Die Arbeitshilfe besteht aus zwei Teilen: Teil 1 richtet sich vor allem an Bauherren und Planer. Teil 2 beschreibt praxisnah, wie Räume im Alltag genutzt werden und welche Anforderungen sich daraus an ihre Einrichtung und Ausstattung ergeben. Dieser Teil enthält zahlreiche Hinweise und Tipps, die für alle an der Planung, Einrichtung,und Umsetzung dieser Wohnform Beteiligten wertvolle Hilfen bieten.
Erarbeitet wurde die Arbeitshilfe von Martina Feulner (H wie Haushalt, Konzeption, Planung & Umsetzung ambulant betreuter Wohngemeinschaften); Barbara Benk (freie Architektin, Sachverständige für barrierefreies Bauen, Fachplanerin und universelle Umwelten, Alter & Demenz) und Dr. Beate Radzey (Haushaltökonomin und Versorgungsforscherin).
Die Broschüre kann bei Demenz Support Stuttgart bestellt werden.
Den Bestellzettel können Sie hier herunterladen

» Details
Europäischer Preis für KuKuK-TV

26. Januar 2018

Europäischer Preis für KuKuK-TV

Yes, we care – Menschen mit Demenz gehören dazu, in ganz Europa! So könnte man den zweitägigen Workshop betiteln, der in dieser Woche anlässlich der feierlichen Preisverleihung der Europäischen Stiftungsinitiative Demenz (EFID) in Sofia, Bulgarien stattfand. Mit dabei: Demenz Support Stuttgart gGmbH mit KuKuK-TV, der jüngsten Initiative der Organisation zur Stärkung der Stimme und Teilhabe von Menschen, die mit Gedächtnisbeeinträchtigungen leben. Hinter dem Namen steht ein YouTube-Sender, der von älteren, speziell auch von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen (Gedächtnisprobleme, Demenz) in Kooperation mit Künstlern und Demenz Support Stuttgart entwickelt wurde.

90 Bewerbungen waren bei der Europäischen Stiftungsinitiative EFID auf die Ausschreibung „Valuing the expertise of people with dementia“ (zu Deutsch etwa: die Kompetenzen von Menschen mit Demenz wertschätzen) eingegangen. Unter diesen wurden zwölf Organisationen aus zehn europäischen Ländern als preiswürdig ausgewählt. „Die Freude, dass KuKuK-TV mit dieser Auszeichnung bedacht wurde, ist groß “, so Peter Wißmann (Geschäftsführer, Demenz Support Stuttgart gGmbH). „Die beiden Tage in Sofia haben uns die Gelegenheit gegeben, viele wunderbare Projekte kennenzulernen und wir sind auch ein wenig stolz darauf, zum Kreis der von EFID ausgezeichneten Organisationen zu gehören.“ Mit KuKuK-TV setzt Demenz Support Stuttgart ihr langjähriges Engagement in Sachen Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Demenz in einer neuartigen, die Anforderungen der Zeit aufnehmenden Form fort.

KuKuK-TV ist seit März letzten Jahres auf Sendung und liefert seinen Nutzerinnen und Nutzern Berichte, Reportagen, Interviews, Portraits, Diskussionen, Veranstaltungsankündigungen und Tipps für den Alltag. Das Besondere hieran: im Vordergrund stehen die Perspektiven, Interessen und Erfahrungen von Menschen mit (insbesondere altersbezogenen) Beeinträchtigungen (wie z.B. Demenz). Personen und Gruppen, die normalerweise nicht im Rampenlicht stehen oder gar ignoriert werden, können sich durch KuKuK-TV in gesellschaftliche Diskussionen einbringen. Menschen mit Beeinträchtigungen arbeiten aktiv an dem YouTube-Sender mit: in der Planung, in Beiträgen, bei Dreharbeiten u.a. Dieser richtet sich an Bürgerinnen und Bürger jeglicher Couleur, an junge und alte Menschen, an Personen mit und ohne Handicaps.

Mit dem EFID-Preis erhielt Demenz Support jedoch nicht nur eine symbolische Würdigung, sondern auch ein Preisgeld von 9.000 Euro. Das Team von KuKuK-TV, zu dem neben MitarbeiterInnen der Organisation auch mit einer Demenz lebende Personen und deren BegleiterInnen wie andere Engagierte gehören, wird dieses Preisgeld in den kommenden Monaten nutzen, weitere Personen und Gruppen – mit und ohne Demenz und andere Beeinträchtigungen – aktiv an KuKuK-TV zu beteiligen. Interessierte sollen die Möglichkeit erhalten, sich in einer Reihe von Workshops das notwendige medienpraktische Know-how zu erwerben.

» Details
demenz Heft 35

27. November 2017

demenz Heft 35

Demenz und Krankenhaus … die Themenstellung und die mit ihr verbundenen Herausforderungen sind im Feld seit geraumer Zeit in aller Munde. Von einer Reihe renommierter Akteure wurden hierzu Überlegungen unterbreitet, Untersuchungen angestellt und neue Wege beschritten. Demenz-DAS MAGAZIN setzt in bewährter Manier an den Erfahrungen der betroffenen Menschen an. Neben denjenigen, die mit einer Demenz leben, sid dies deren Angehörige und Freunde ebenso wie Personen und Gruppen, die unter oftmals schwierigen Bedingungen an verschiedenen Stellen und in unterschiedlichen Funktionen in Krankenhäusern arbeiten. Im neuen Heft werden neben Erfahrungen Perspektiven, Positionen und insbesondere Konzepte und Wege zur Verbesserung der Situation derjenigen dargestellt, die von den Zumutungen der Maschinerie Krankenhaus mit am stärksten getroffen bzw. belastet werden. Ein aufschlussreiches Heft – wir wünschen ein gutes Leseerlebnis!

» Details