Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Aktuell

Stel­lung­nah­me: Per­sön­li­che As­sis­tenz für Men­schen mit Ge­dächt­nis­pro­ble­men

Stellungnahme: Persönliche Assistenz für Menschen mit Gedächtnisproblemen

Am heu­ti­gen Mitt­woch, dem 5. Mai, ist der Eu­ro­päi­sche Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Be­hin­de­rung. Das dies­jäh­ri­ge Motto lau­tet: Deine Stim­me für Inklu­si­on – mach mit! Die De­menz Sup­port Stutt­gart macht mit und möch­te an die­sem Tag auf zwei wich­ti­ge The­men auf­merk­sam ma­chen: per­sön­li­che As­sis­tenz für Men­schen mit Ge­dächt­nis­pro­ble­men sowie Men­schen mit Lern­schwie­rig­kei­ten und De­menz. Zu bei­den The­men hat die De­menz Sup­port eine Stel­lung­nah­me ver­fasst und ver­öf­fent­licht.

Ge­sell­schaft­li­che Teil­ha­be stellt ein uni­ver­sel­les Men­schen­recht dar, das unter an­de­rem auch in der In­ter­na­tio­na­len Be­hin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on ver­an­kert ist. Das ist ohne Un­ter­stüt­zung aber nicht mög­lich. Eine sol­che Un­ter­stüt­zung wird in der UN-Be­hin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on allen Men­schen ga­ran­tiert, die auf­grund einer kör­per­li­chen, geis­ti­gen oder see­li­schen Be­ein­träch­ti­gung von der Ge­sell­schaft am Ge­brauch ihrer Grund­rech­te ge­hin­dert wer­den. Ein wirk­sa­mes In­stru­ment zur Rea­li­sie­rung des Rechts auf Selbst­be­stim­mung und Par­ti­zi­pa­ti­on ist die per­sön­li­che As­sis­tenz. Die­ses Recht wird Men­schen mit De­menz im deutsch­spra­chi­gen Raum (Deutsch­land, Ös­ter­reich, Schweiz) groß­teils ver­wehrt.

Die De­menz Sup­port Stutt­gart hat es sich zur Auf­ga­be ge­macht, das Wohl­be­fin­den von Men­schen mit De­menz und das ihrer Beglei­ter*in­nen zu för­dern. Sie setzt sich dafür ein, dass Men­schen mit ko­gni­ti­ven Be­ein­träch­ti­gun­gen so lange wie mög­lich ein selbst­be­stimm­tes Leben füh­ren und am ge­sell­schaft­li­chen Leben teil­ha­ben. Dar­über hin­aus un­ter­stützt die De­menz Sup­port alle Ak­ti­vi­tä­ten, damit ein gutes Zu­sam­men­le­ben von Men­schen mit und ohne De­menz ge­lin­gen kann.

Als Ini­tia­to­rin der Un­ter­stütz­ten Selbst­hil­fe­grup­pe für Men­schen mit Ver­ge­ss­lich­keit im Raum Stutt­gart und als Mit­glied des deutsch­spra­chi­ges Netz­werks Un­ter­stütz­ter Selbst­hil­fe­grup­pen für Men­schen mit Ge­dächt­nis­pro­ble­men Em­po­wer­menz (zum Kam­pa­gnen­pa­per „Per­sön­li­che As­sis­tenz“ des Netz­werks geht's hier) for­dert die De­menz Sup­port Stutt­gart im Rah­men des Eu­ro­päi­schen Pro­test­tags zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Be­hin­de­rung, dass per­sön­li­che As­sis­tenz als Teil­ha­be­leis­tung auch für Men­schen mit einer de­men­zi­el­len Be­ein­träch­ti­gung mög­lich ge­macht wird!

Um die Not­wen­dig­keit einer per­sön­li­chen As­sis­tenz zu ver­deut­li­chen, wird auf dem von der De­menz Sup­port ver­ant­wor­te­tem Teil­ha­be­ka­nal KuKuK-TV auf YouTu­be zum Eu­ro­päi­schen Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Be­hin­de­rung der Vi­deo­bei­trag „Wir spre­chen selbst: Talk von Men­schen mit Ver­ge­ss­lich­keit – Wir for­dern per­sön­li­che As­sis­tenz!“ ver­öf­fent­licht.

Men­schen mit Ver­ge­ss­lich­keit und De­menz aus Deutsch­land und aus Ös­ter­reich kom­men zu Wort und er­klä­ren in dem Bei­trag, warum sie per­sön­li­che As­sis­tenz brau­chen und wie diese Un­ter­stüt­zung aus­se­hen könn­te. In der Tal­krun­de be­rich­tet Hanni Pü­rin­ger, eh­ren­amt­li­che As­sis­ten­tin einer Be­trof­fe­nen, über ihre Er­fah­run­gen. Im An­schluss an die Tal­krun­de nimmt der Rechts­wis­sen­schaft­ler und So­zi­al­rechts­ex­per­te, Prof. Dr. Tho­mas Klie, Stel­lung und er­klärt, warum Men­schen mit Ver­ge­ss­lich­keit und De­menz ein Recht auf per­sön­li­che As­sis­tenz haben, was das alles bein­hal­ten kann und wie es in der Rea­li­tät mit der Um­set­zung die­ses Rech­tes aus­schaut.

Zur Stel­lung­nah­me "Na­tio­na­le De­menz­stra­te­gie und Men­schen mit Lern­schwie­rig­kei­ten und De­menz" ge­lan­gen Sie hier.


Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung