Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Aktuell

de­menz 16 - Ge­füh­le

demenz 16 - Gefühle

Heft 16 be­wegt sich im Span­nungs­feld von re­flek­tie­ren­der Di­stanz zu mit der The­ma­tik ver­bun­de­nen Ge­fühls­wel­ten ei­ner­seits und dem Zu­las­sen, An- und Ernst­neh­men von Ge­füh­len an­ge­sichts der Seins­wei­se De­menz an­de­rer­seits. Der Bei­trags­bo­gen ist weit ge­spannt: da geht es um Ge­füh­le, die mit dem „Ver­ar­bei­ten“ der Dia­gno­se ver­bun­den sind und um Emp­fin­dun­gen der Be­trof­fe­nen wie Trau­er und Angst.

Na­tür­lich geht es auch um die Ge­füh­le, die De­menz bei An­ge­hö­ri­gen und Freun­den di­rekt Be­trof­fe­ner aus­lö­sen. The­ma­ti­siert wird bei­spiels­wei­se aber auch, wie es sich an­fühlt, wenn Pfle­ge- und Be­treu­ungs­hand­lun­gen, auf die man an­ge­wie­sen ist, von einem Ro­bo­ter vor­ge­nom­men wer­den. Und es geht um Emp­fin­dun­gen wie etwa Ekel, die bei Pfle­gen­den auf­wal­len (kön­nen), ob­wohl man von sich ja ei­gent­lich er­war­tet, als Profi „al­les im Griff“ zu haben. Und, um ein letz­tes Bei­spiel zu nen­nen: Es geht u.a. auch um das Ge­fühl der Hilf­lo­sig­keit, das einen ge­ra­de als An­ge­hö­ri­ger, Freun­din oder Beglei­ter/-in an­ge­sichts fort­schrei­ten­der de­men­zi­el­ler Ver­än­de­run­gen bei einem ge­lieb­ten Men­schen immer wie­der be­schleicht und mit dem wir mo­der­nen Men­schen un­se­re viel­leicht größ­ten Nöte haben. Schau­en Sie rein ins Heft 16 mit­samt der Bau­stei­ne und de­menz.Leben Hier das In­halts­ver­zeich­nis als Sch­man­kerl


Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung