Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Aktuell

Pres­se­mel­dung: Ge­schäfts­füh­r­er­wech­sel bei der Grad­mann-Stif­tung

Pressemeldung: Geschäftsführerwechsel bei der Gradmann-Stiftung

Seit der Grün­dung der Grad­mann-Stif­tung im Jahr 1991 ist Her­bert Rösch Mit­glied des Vor­stands und führt die Ge­schäf­te. In die­ser Funk­ti­on ist er seit 2002 auch einer der Ge­schäfts­füh­rer der De­menz Sup­port Stutt­gart. Mit dem 30. Juni 2022 be­en­det er seine Tä­tig­keit und über­gibt seine Auf­ga­ben an Rai­ner Lech­ner, der seit 2017 dem Vor­stand der Stif­tung an­ge­hört.

Ganz im Sinne der Stif­te­rin Li­se­lot­te Grad­mann wurde die Erich- und Li­se­lot­te Grad­mann-Stif­tung im Jahr 1991 mit dem Ziel ge­grün­det, das Leben und Woh­nen äl­te­rer hilfs­be­dürf­ti­ger Men­schen zu för­dern. So steht es in der Sat­zung der Stif­tung ge­schrie­ben. Die­sen Stif­ter­wil­len ver­such­te Her­bert Rösch in den ver­gan­ge­nen drei Jahr­zehn­ten, im Rah­men sei­ner Tä­tig­keit als ge­schäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied und seit 2017 als Ge­schäfts­füh­rer der Grad­mann-Stif­tung, ge­mein­sam mit den Vor­stän­den der Stif­tung um­zu­set­zen. „Es ist un­se­re Pflicht, so wie man sich für Kin­der in der Bil­dung, Be­treu­ung und Er­zie­hung sorgt, auch äl­te­ren Men­schen die glei­che Für­sor­ge und Hilfs­be­reit­schaft ent­ge­gen­zu­brin­gen“, sagt er. Es sei ihm schon immer ein gro­ßes An­lie­gen ge­we­sen, dass in jeder Kom­mu­ne Ein­rich­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen, um im Alter Un­ter­stüt­zung zu be­kom­men, wenn man sich selbst nicht mehr ver­sor­gen kann. „Das war all die Jahre meine tiefs­te Mo­ti­va­ti­on“, be­tont er.

Seit ihrer Grün­dung hat die Erich- und Lie­se­lot­te Grad­mann-Stif­tung ins­ge­samt acht Bau­pro­jek­te in Ost­fil­dern und Um­ge­bung re­a­li­siert. Dar­aus ent­stan­den sind sechs Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, in denen äl­te­re Men­schen mit und ohne De­menz ein neues Zu­hau­se ge­fun­den haben, und zwei Wohn­ge­bäu­de mit hoch­wer­ti­gen Miet­woh­nun­gen. Das jüngs­te davon, das Haus Li­se­lot­te in Ruit, wird von der Stif­tung zu nied­ri­gen Miet­prei­sen an Pfle­ge­kräf­te ver­mie­tet, um laut Rösch, „dem Man­gel an Pfle­ge­per­so­nal in der Re­gi­on durch be­zahl­ba­ren Wohn­raum ent­ge­gen­zu­wir­ken“.

Neben der Er­rich­tung ver­schie­de­ner Bau­ten zum Wohle der äl­te­ren Men­schen im Raum Ost­fil­dern, in­ves­tiert die Stif­tung auch in Wis­sen­schaft und For­schung. „Es war mir wich­tig, In­no­va­ti­on durch die Grad­mann-Stif­tung zu er­mög­li­chen. Also Pro­jek­te und The­men zu ent­wi­ckeln, die sonst nie­mand ge­wagt hätte“, er­klärt Her­bert Rösch. Aus die­ser Mo­ti­va­ti­on her­aus ist die De­menz Sup­port Stutt­gart ent­stan­den. „Eine 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter der Grad­mann-Stif­tung, die sich seit 20 Jah­ren um For­schung und Ent­wick­lung im Be­reich De­menz küm­mert und dafür sorgt, dass Wis­sen in die Pra­xis trans­por­tiert wird.“

Her­bert Rösch blickt zu­frie­den auf seine 31-jäh­ri­ge Tä­tig­keit bei der Grad­mann-Stif­tung zu­rück: „Die Vor­stän­de der Stif­tung und ich haben unser Bes­tes ge­ge­ben, um den Stif­ter­wil­len um­zu­set­zen. Ich glau­be Frau Grad­mann wäre mit un­se­rer Ar­beit zu­frie­den.“ Am 30. Juni be­en­det er seine Tä­tig­keit als Ge­schäfts­füh­rer und über­gibt seine Auf­ga­ben an Rai­ner Lech­ner. Über sei­nen Nach­fol­ger sagt er: „Rai­ner Lech­ner ist der erste Bür­ger­meis­ter der Stadt Ost­fil­dern. Er ist ein aus­ge­wie­se­ner Ex­per­te als Fi­nanz­bür­ger­meis­ter und hat ein gro­ßes Herz für die Al­ten­po­li­tik. Wir brau­chen auf die­sem Pos­ten je­man­den, der pro­mi­nent in der Stadt Ost­fil­dern ver­an­kert ist, um die Al­ten­po­li­tik der Stadt mit den Zie­len der Grad­mann-Stif­tung zu ver­knüp­fen, des­we­gen könn­te ich mir nie­mand bes­se­ren vor­stel­len als ihn.“

Rai­ner Lech­ner freut sich über sein neues Amt als Ge­schäfts­füh­rer der Stif­tung und den damit ver­bun­de­nen Auf­ga­ben. „Mich hier­bei an ver­ant­wort­li­cher Stel­le in der Grad­mann-Stif­tung ein­brin­gen zu kön­nen, ist mir eine große Ehre, aber auch Freu­de“, sagt er. Auf­grund sei­nes Le­bens­al­ters be­schäf­ti­ge er sich in­zwi­schen deut­lich in­ten­si­ver mit allen Fra­ge­stel­lun­gen rund um das Äl­ter­wer­den und sehe in der Ge­schäfts­füh­rung eine sinn­stif­ten­de Auf­ga­be, um sich auch ent­spre­chend des Stif­tungs­zwecks für die äl­te­ren Men­schen in der Ge­sell­schaft en­ga­gie­ren zu kön­nen. „Die Grad­mann-Stif­tung wird auch wei­ter­hin ein ver­läss­li­cher An­sprech­part­ner für die Stadt Ost­fil­dern im Auf­ga­ben­be­reich der Al­ten­hil­fe sein“, ver­spricht er.

Die Ge­schäfts­füh­rung und der Vor­stand der Grad­mann-Stif­tung (v.l.):
Her­bert Rösch, An­dre­as Bou­ley, Tho­mas Hal­der und Rai­ner Lech­ner

Pres­se­fra­gen rich­ten Sie gerne an:

Ma­ri­le­na Ber­lan

Pres­se- und Öf­fent­lich­keits­a­r­beit/
So­ci­al Media-Ma­nage­ment

De­menz Sup­port Stutt­gart gGmbH
Zen­trum für In­for­ma­ti­ons­trans­fer
Zep­pel­in­stra­ße 41
73760 Ost­fil­dern (Kem­nat)

Tel.: 0711 / 99787-21
Mobil: 0176 42735323
E-Mail: m.ber­lan@­de­menz-sup­port.de

Newsletter

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Social Media


Wir sind:
Logo Nationale Demenzstrategie
Ausgezeichnet von:
Logo EFID

Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung