Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Lust am Wandern

Lust am Wan­dern

Initiative „Lust am Wandern“ 

Die Initiative „Lust am Wandern“ ist mittlerweile kräftig angewachsen. Vor allem im süddeutschen Raum hat sie viele Anhänger. Momentan sind dort insgesamt 15 „Lust am Wandern“-Gruppen aktiv, die – unter dieser oder einer ähnlichen Benennung – in regelmäßigen Abständen Wanderungen für Menschen mit und ohne demenzielle oder sonstige neurokognitiven Beeinträchtigungen anbieten.

Die erste „Lust am Wandern“ Gruppe wurde von Demenz Support Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Stuttgart des Schwäbischen Albvereins auf den Weg gebracht. Was 2013 mit wenigen Teilnehmenden im Monatsrhythmus begann, hat sich über die Jahre zu einem erfolgreichen Kooperationsprojekt entwickelt. Die Stuttgarter Gruppe zählt mittlerweile rund 20 Teilnehmer, die sich ein Mal im Monat treffen und gemeinsam wandern.

Besondere Kennzeichen des „Lust am Wandern“- Programms sind: 

Der Tandem-Ansatz:
Eine „Lust am Wandern“ Gruppe wird in der Regel von zwei Partner-Organisationen organisiert und durchgeführt. Ein Partner stellt die „Wander-Kompetenz“ bereit (insbesondere in Form erfahrener Wanderführer), während der andere die Expertise in Sachen neurodegenerative Beeinträchtigungen/Demenz mitbringt;

Spezielle Bedürfnisse von Menschen mit einer Beeinträchtigung:
Spezielle Bedürfnisse von Menschen mit einer Beeinträchtigung werden mit ihnen persönlich und/oder einem Angehörigen abgeklärt. Es besteht die Möglichkeit, einem Teilnehmenden mit Unterstützungsbedarf eine freiwillig engagierte Begleitperson an die Seite zu stellen. Solche Begleitpersonen wurden durch eine qualifizierende Einführung auf ihre Aufgabe vorbereitet. Ihr Tätigwerden orientiert sich am Prinzip: So viel Unterstützung wie nötig, so wenig wie möglich;

Freude an Bewegung in der Natur und der Spaß am gemeinsamen Tun:
Ganz groß geschrieben bei „Lust am Wandern“ sind die Freude an Bewegung in der Natur und der Spaß am gemeinsamen Tun. Eines der Ziele ist, Möglichkeiten für gute Momente und Erlebnisse zu schaffen.

Strecke machen:
Mit einer Strecke von etwa fünf bis maximal acht Kilometern sind die Einzelwanderungen überschaubar. Wie anspruchsvoll die einzelnen Wanderstrecken sind, richtet sich nach dem vorhandenen körperlichen Leistungsvermögen der Teilnehmer. „Lust am Wandern“ setzt also nicht auf standardisierte und fixe Vorgaben – vielmehr müssen die Anforderungen für die jeweilige Gruppe und Situation passen. Wo Schwierigkeiten auftauchen, wird an Lösungen gearbeitet. Dies konnte in den vergangenen sieben Jahren (seit den ersten Touren) stets erfolgreich gemeistert werden.

Ihre Ansprechpartner/Innen zum Thema Lust am Wandern

Dr. Gabriele Kreutzner
Dr. Gabriele Kreutzner

Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung