Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
WLSB-Seminar

WLSB-Se­mi­nar

Seminar: Was geht! Sport, Bewegung und Demenz 

Hintergrund:

Im Rahmen des Projekts „Was geht! Sport, Bewegung und Demenz“ ist das Seminar in Kooperation mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) entwickelt worden.

Seit 2016 wird die 3tägige-Qualifizierung jährlich an der Sportschule Ruit erfolgreich von Lernbegleiterinnen der Demenz Support Stuttgart und des WLSB durchgeführt.

Ziele des Projektes:

Anstiften und vernetzen diese Schlagworte prägen das Lernangebot:

  • Anstiften, um vielfältige Sport- und Bewegungsangebote in den Alltag von Menschen mit Vergesslichkeit zu bringen
  • Vernetzen und Tandems bilden - aus Sport und Sozialem, um voneinander zu lernen
  • Grundkenntnisse Demenz entwickeln
  • Grundkenntnisse Sport- und Bewegungsangebote aufbauen und durchführen
  • Übungsstunden entwickeln und durchführen
  • Sich gegenseitig bereichern

Mit dem 3-tägigen Seminar werden Übungsleiter/innen ebenso angesprochen wie Menschen, die im Sozialbereich wie beispielsweise in der Altenhilfe tätig sind und sich als Sportbegleiter/innen qualifizieren möchten, um mehr Bewegung im Alltag zu fördern.

Das Seminar richtet sich an:

  • Ehrenamtliche, haupt- und nebenberufliche Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Altenhilfe, Soziales, Pflege und Selbsthilfe
  • Übungsleiter/innen aus Sportvereinen

Inhalte des Seminars:

Im Seminar werden Sportvereine an das Thema Demenz herangeführt und auf älter werdende Mitglieder mit Vergesslichkeit vorbereitet. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sportangebote an die Bedürfnisse von Menschen mit Vergesslichkeit angepasst werden können. Im Rahmen des Seminars werden u.a. folgende Fragen behandelt: Was können Vereine tun, um den sportlichen und sozialen Rückzug präventiv zu begegnen? Wie reagiert man als Übungsleiter, wenn einem auffällt, dass jemand mit den Übungen offensichtlich nicht mehr zu Recht kommt? Wie kann ich damit umgehen, wenn sich jemand immer mehr zurückzieht, Termine vergisst bis zu dem Zeitpunkt, wo er gar nicht mehr kommt?

Des Weiteren werden folgende Fragen behandelt: Wie können in der Kommune, in der Gemeinde oder in Altenhilfeeinrichtungen Bewegungsangebote vor Ort aufgebaut werden? Welche Schritte sind wichtig und erforderlich?

Die Teilnehmenden erarbeiten im Seminar eine Bewegungsstunde und erproben diese praktisch vor Ort in der Turnhalle. Ein Feedback seitens Lernbegleiter/innen und den anderen Teilnehmer/innen erfolgt unmittelbar im Anschluss. Zudem berichten erfahrene Expert/innen aus ihrer Praxis, veranschaulichen Übungen und teilen ihre Highlights und Stolpersteine mit.

Außerdem erfahren die Seminarteilnehmer Neues aus der Forschung: Wie wirkt Bewegung auf neuronale Netzwerke? Welche präventive Wirkung von Sport und Bewegung wird für Vergesslichkeit und Gedächtniseinbußen beschrieben?

Inhalte des Seminars auf einen Blick: 

  • Gedächtnisprobleme und kognitive Veränderungen – ein Überblick
  • Bewegung für ältere Menschen und Menschen mit Demenz – Was bewirken Bewegungsaktivitäten im Gehirn?
  • Übungen, Bewegungseinheiten, Sportangebote für Menschen mit kognitiven Veränderungen
  • Wie können Sie in einer bestehenden Gruppe mit Personen mit kognitiven Veränderungen umgehen und Möglichkeiten schaffen, um aktiv bleiben zu können?
  • Bestehende Angebote für Menschen mit kognitiven Veränderungen öffnen
  • Neue Bewegungs- und Sportangebote entwickeln

Methoden:

  • Praktische Bewegungsübungen
  • Praxiserfahrungen und Erfahrungsaustausch
  • Informations- und Theorieinputs zu Demenz, Bewegung/Sport
  • Diskussion
  • Analyse von Filmclips aus Übungsstunden und Bewegungsangeboten

Ausblick:

Das Seminar findet jährlich statt und ist für maximal 20 Teilnehmer/innen ausgerichtet. Die Termine für 2021 werden derzeit vereinbart. Weitere Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Lernbegleiter:
WLSB, Sportschule Ruit, Kirchheimer Str. 125, 73760 Ostfildern

Ihre Ansprechpartner/Innen zum Thema WLSB-Seminar

Dr. Anja Rutenkröger
Dr. Anja Rutenkröger

Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung