Logo Demenz Support Stuttgart gGmbH
Aktuell

Wir ar­bei­ten an un­se­rer Zu­kunft - erste Ide­en­werk­statt

Wir arbeiten an unserer Zukunft - erste Ideenwerkstatt

Ho­spiz Stutt­gart und De­menz Sup­port Stutt­gart haben sich zu­sam­men­ge­tan, um in Stutt­gart die Dis­kus­si­on um zu­kunfts­träch­ti­ge Wohn-, Le­bens- und Un­ter­stüt­zungs­kon­zep­te für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Alter und im Falle von Krank­heit vor­an­zu­brin­gen.

Am 14. März 2013 star­tet die ge­mein­sa­me Ar­beit mit der ers­ten Ide­en­werk­statt „Wir ar­bei­ten an un­se­rer Zu­kunft – was wol­len wir im Alter und in der Krank­heit?“, die sich dem Thema „Am­bu­lant be­treu­te Wohn­ge­mein­schaf­ten für Men­schen mit De­menz“ wid­met.
Warum die­ses Thema? Auch wer mit de­men­zi­el­len Ver­än­de­run­gen zu tun hat, möch­te nach Mög­lich­keit wei­ter­hin in einem mög­lichst all­tags­na­hen, über­schau­ba­ren und fa­mi­li­en­ähn­li­chem Um­feld leben. Dies ent­spricht eben­falls dem Wunsch vie­ler An­ge­hö­ri­ger von de­men­zi­ell ver­än­der­ten Men­schen. Mit am­bu­lant be­treu­ten Wohn­ge­mein­schaf­ten (WG) hat sich dabei in vie­len Bun­des­län­dern eine gute Al­ter­na­ti­ve zur Ver­sor­gung in zu­meist großen sta­tio­nären In­sti­tu­tio­nen ent­wi­ckelt und be­währt. Baden-Würt­tem­berg bil­de­te in die­sem Pro­zess bis­her lei­der ein Schluss­licht. Die am­tie­ren­de Lan­des­re­gie­rung hat je­doch ihre Ab­sicht er­klärt, im Rah­men eines neuen Wohn- und Teil­ha­be­ge­set­zes den Aus­bau die­ser Wohn- und Be­treu­ungs­form zu be­för­dern. Auch im Pfle­ge­neu­aus­rich­tungs­ge­setz (PNG) sind neue Un­ter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten für Wohn­ge­mein­schaf­ten ent­hal­ten.
Die Zeit ist also güns­tig, sich als Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sowie als fach­lich mit Fra­gen des Al­ters be­fass­te Per­so­nen in­ten­si­ver über die­ses Thema zu in­for­mie­ren, sich mit ihm ausei-nan­der­zu­set­zen und Im­pul­se in Rich­tung Po­li­tik und Ver­wal­tung aus­zu­sen­den. Mit un­se­rer Ver­an­stal­tung wol­len wir dafür einen Rah­men bie­ten.

Das er­war­tet die Teil­neh­men­den Nach­dem wir ge­mein­sam eine Ver­ständ­nis­grund­la­ge zur Wohn- und Be­treu­ungs­form am­bu­lan­te De­menz-WG ge­legt haben, tau­schen wir uns über die Chan­cen die­ses Mo­dells aus. Wir möch­ten vor allem ge­mein­sam über­le­gen, wie wir die­ses auf den Weg brin­gen kön­nen. Die Er­geb­nis­se un­se­res Dis­kus­si­ons­pro­zes­ses wer­den wir do­ku­men­tie­ren und po­li­ti­schen Ent­schei­dungs­trä­gern zur Kennt­nis geben.
Au­ßer­dem: In un­se­rer Nach­bar­stadt Ost­fil­dern ist im ver­gan­ge­nen Som­mer eine am­bu­lant be­treu­te Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit De­menz „ans Netz ge­gan­gen“, die sich durch eine star­ke An­ge­hö­ri­gen- und Bür­ger­be­tei­li­gung aus­zeich­net und An­re­gung für wei­te­re Ini­tia-tiven sein kann. Es be­steht die Mög­lich­keit, im Rah­men un­se­rer Ver­an­stal­tung mehr dar­über zu er­fah­ren. An einem klei­nen In­for­ma­ti­ons­stand kann man sich zudem über hilf­rei­che Ma­te­ria­li­en zum Thema „Am­bu­lan­te Wohn­ge­mein­schaf­ten“ in­for­mie­ren.
Wir freu­en uns auf ein an­re­gen­des Ge­spräch in der ers­ten Ide­en­werk­statt und möch­ten Sie herz­lich zur Teil­nah­me daran ein­la­den. Eine kurze An­mel­dung bei:
HOSPIZ Stutt­gart: in­fo@hos­piz-stutt­gart.de
0711-23741-53 (Te­le­fon); 0711-23741-54 (Fax)

ge­nügt.
Ver­an­stal­tungs­da­ten: 14. März 2013, 17-20 Uhr
Stutt­gart, Ge­ne­ra­tio­nen­haus Hes­lach Ge­brü­der-Schmid-Weg 13
(Der Ein­tritt ist frei)


Demenz Support Stuttgart ist eine Tochter der

Logo Gradmann-Stiftung